Fr

04

Jan

2013

Ringier-Anwälte und der Schweiz. Presserat

Unter dem Titel «Der lange Weg einer Julius-Bär-CD» zeichnete der «Tages-Anzeiger» am 9. Juni 2012 den Weg einer CD nach, die dem Ringier-Verlag anonym zugespielt worden war. Die Geschichte drehte sich um das Strafverfahren gegen den «Whistleblower» Rudolf Elmer. Dessen ehemalige Arbeitgeberin - die Privatbank Julius Bär - habe im Verfahren gegen den ehemaligen «Bank-Bär-Manager» ihren Widerstand gegen die Auswertung ihrer Daten durch Ermittler endlich aufgegeben, schrieb die Zeitung.

 

Die Schweiz. Presserat hat diesbezüglich Stellung genommen und Der Mediendienst der Schweizer Kommunikationsbranche hat darüber am 4. Januar 2013 berichtet.

 

"MEHR LESEN" anklicken und weitere, interessante Infos werden offengelegt.

Beschwerde, Korrespondenz und ensprechende Dokumentation im PDF
Berufsethik Rechtsanwalt Riniger Verlag
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0