Zürcher Oberrichter K. Balmer, W. Meyer, A. Schärer - werden für ihre richterliche WILLKUER nicht verantwortlich gemacht
Der Leviathan schützt richterliche Willkür im "Rechtsstaat Schweiz"! dIE Verletzung der Bundesverfassung "Art. 9: SCHUTZ VOR WILLKUER UND WAHRUNG VON TREU UND GLAUBEN" wurden ZUDEM von den Bundesrichtern Fonjallaz, Aemisegger und Eusebio geschützt. Ist dies nun ein Aufruf zur richterlichen Willkür im Rechtsstaat Schweiz?
Richterliche Willkür geschützt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.4 MB

Viele neue Erkenntnisse gehen aus neu publizierten Dokumente hervor z.B.
- wie der Kantonsrat Zürich die Willkür seiner Oberrichter verteidigt,
- wie schwierig für die Justiz die deutsche Sprache ist,
- weshalb Dr. Robert Schuler-Voight von den Zürcher Oberrichter mit vollem Namen erwähnt wurde (Moonstone Trust, Dr. Pietro Supino),
- die Hintergründe und Auswirkungen der Aktion "Frontline Club Assange / Elmer" welche die Zürcher Justiz in Rage versetzt hat,
- wie das Untier Leviathan nun seinen giftigen Atem gegen mich un meine Familie sendet, denn ich bin dem Untier auf den Schwanz getretten und nun beginnt es zu feuern und wird sehr persönlich!
- wie ich als Bürger zum Ungläubigen gemacht, zum Ketzer und zum Staatsfeind gemacht werde,
- wie der züricher Rechtsstaat ein Kind und seine Familie nicht vor der Nötigung, die zur Körperverletzung ausartete, nicht schützen wollte und warum,
- die staatliche Hexenjagd auf meine Familie, um uns wirtschaftlich und persönlich zu runieren.

Staatsinteresse haben in diesem Fall viele gesetzliche Grundprinzipien wie Legalitätsprinzip oder die Offizialmaxime wissentlich missachtet. Das übliche Vorgehen eines Rechtsstaats, dass sein Recht mit Unrecht gegenüber dem schutzlosen Individum in seiner ganzen Brutalität durchsetzt.